Donnerstag, 19. November 2015

Meinung: Halo 5 - Guardians

 
Ich spiele und verfolge die Halo-Serie schon seit dem ersten Teil auf der ersten Xbox und ich würde mich daher durchaus als "Halo-Fan" bezeichnen und habe natürlich jeden Halo-Teil gespielt. Ich habe mich sehr auf den fünften Teil gefreut und habe die Halo-Spiele immer für ihr tolles "Gunplay" (so ziemlich das beste was es auf Konsolen gibt), die exotischen Planeten und zumindest anfangs auch noch für ihre Geschichte geliebt. Der Multiplayer hingegen hat mich nie interessiert.
 
9,5 Stunden habe ich laut Xbox Live-Statistik für das Durchspielen gebraucht und wenn ich nun versuche, mich an diese 9,5 Stunden zu erinnern muss ich mit Schrecken feststellen: es ist so gut wie nichts hängen geblieben. Was hängen geblieben ist: das tolle Shooter-Gameplay (gerne auch "Gunplay" genannt), da gibt es meiner Meinung nach fast nichts besseres auf Konsole (Destiny liegt mit seinem "Gunplay" auf dem selben Niveau, vielleicht sogar noch einen klitzekleinen Tacken darüber). Von der Geschichte und auch vom Leveldesign hat mich Halo 5 doch ziemlich enttäuscht.

Halo 5 (der zweite Teil der "Reclaimer-Trilogie")  geht einen ähnlichen Weg wie schon der zweite Halo-Teil. Man spielt wieder zwei Hauptcharaktere. Während ich das Spiel-Verhältnis der beiden Hauptcharaktere in Halo 2 als ziemlich ausgewogen empfand (man war ungefähr die gleiche Zeit mit dem "Gebieter" wie auch mit dem Master Chief unterwegs), so spielt man in Halo 5 mit ganz klarem Schwerpunkt - nämlich 80% der Spielzeit - den Spartan "Locke", während die Missionen mit dem Master Chief nur rund 20% der Spielzeit einnehmen. Jetzt könnte man natürlich dagegen halten, dass man in Halo Reach und in Halo 3 ODST gar keine Spielzeit mit dem Master Chief verbracht hat, aber hey: das waren ja auch Vorgeschichten oder Spin-Offs. In einem "vollwertigen" Halo möchte ich gerne den Master Chief spielen, und ganz besonders dann, wenn der Vorgänger mit ihm einen neuen Storybogen angefangen hat.

In Halo 5 besucht man dieses mal unter anderem die Heimatwelt der Eliten: Sanghelios.
Ok, ich will jetzt mal nicht so sein: ich hätte durchaus auch Spaß an einem anderen Hauptcharakter haben können, denn der Master Chief dient mit seinen wenigen Worten und komplett in Rüstung gehüllt eh eher als Projektionsfläche für den Spieler - wobei man ja gerade seit dem vierten Halo versucht dem Chief mehr Charakter einzuhauchen. Aber warum setzt man mir dann diesen Langeweiler "Locke" als Charakter vor die Nase? Der ist ja noch uninteressanter als der Master Chief und dann - und jetzt kommt das Schlimmste - bekommt 343 Industries es noch nicht mal hin, einen glaubwürdigen und spannenden Konflikt zwischen den beiden Hauptcharakteren zu inszenieren.

Sowieso sollte man in dem neuen Halo-Studio mal die Story-Writer tauschen. Zwar versucht man sich an Webserien (Forward Unto Dawn, Nightfall), schafft es aber kaum in diesen Folgen eine interessante Handlung zu erzählen oder zumindest interessante Charaktere zu formen und dann herrscht im eigentlichen Spiel auch noch erzählerisches Totalversagen und man lagert Hintergründe zu Charakteren und Ereignissen auch gerne mal komplett in Romane, Comics, etc. aus. Das nervt einfach nur und zerstört das Spiel.

Genug aufgeregt, meinen Spaß hatte ich trotzdem mit Halo 5, denn die Kämpfe gegen die KI machen wie immer sehr viel Spaß und immerhin bemüht sich Halo auch wieder, den Spieler auf tolle, exotische Locations zu schicken. Dabei läuft das ganze in butterweichen 60fps und ist dabei grafisch auf jeden Fall gelungen, aber sicherlich kein besonderer "Hingucker".

Meine Enttäuschung am Ende bleibt aber: es gab in diesem Jahr deutlich bessere Spiele und ein Kaufgrund für die Xbox One ist die Halo 5-Kampagne sicherlich nicht geworden (über den Multiplayer sollen andere Leute urteilen). Ich hoffe jetzt einfach mal, dass 343 sich im sechsten Teil wieder fängt, sich wieder ganz auf den Master Chief konzentriert und ein befriedigendes Ende auf den Schirm zaubert. Bis dahin werden wohl aber noch ein paar Jahre vergehen, immerhin steht mit Halo Wars 2 aber im nächsten Jahr ein potentiell vielversprechendes Halo-RTS-SpinOff an. Ich bin gespannt.
___________________________________________________________________________________________________
Spieleinfos:
Genre: First-Person Shooter
Entwickler: 343 Industries
Publisher: Microsoft Studios
Plattformen: Xbox One (Release: 27.10.2015)
___________________________________________________________________________________________________

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen